Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Bogenschießen für  Einsteiger - eine kostenlose Anleitung, leicht verständlich

 

Ein Grundkurs für Alle, bei denen  der Bogen nicht nach 3 mal Schießen auf dem Dachboden verschwinden soll

und hier bekommen Sie die nötigen Bögen:

Das Spannen des Recurve-Bogens

Eigentlich ist es kein Problem, den Bogen zu spannen, ohne dass er einem um die Ohren fliegt!

Man muss nur wissen wie...

doch vorher:

Recurve-Bögen ohne Sehne haben die bauliche Angewohnheit, dass die Wurfarmspitzen nach VORNE zeigen! Über diese Erläuterung mag der normale Bogenschütze lächeln, aber nicht der Einsteiger, der zum ersten Mal die Einzelteile eines Bogens in Händen hält. (Ich  spreche aus Erfahrung. Ich wurde des Öfteren danach gefragt.)
Links sehen Sie drei Montageschritte, die das veranschaulichen.

 

Und jetzt zum Spannen des  Bogens...

 

1. Möglichkeit:

Die Durchschritt-Methode

Man hat das untere Ende des Bogens vor dem Fuß , der Bogen geht  hinter dem Oberschenkel her, die Sehne davor.
Jetzt kann man mit enormer Hebelwirkung das obere Ende des Bogens zur Sehne hin  ziehen, um sie einzuhängen.

Die große Gefahr dabei: der  untere Wurfarm kann dabei verdreht werden, mit etwas Pech sogar der obere gleich  mit.
Das hat eine direkte Wirkung auf das Schießverhalten des Bogens.
Verdrehte Wurfarme erkennen Sie daran, dass die Sehne nach jedem Schuss am Bogenende aus der Führung springt.

Um dem vorzubeugen sollten Sie beim Spannen beim (hier) linken Fuß die Ferse ein wenig anheben, und sorgfältig darauf achten, das die Wurfarme genau in Linie gebogen werden, und nicht verdreht werden.

 

 

2. Möglichkeit:

Die Spannschlaufe

Im Prinzip die gleiche Methode wie bei der Durchschritt-Methode, der untere Wurfarm liegt jedoch in einer Schlaufe, die am Fuß ist.

Bei diesem Verfahren wird das ungewollte Verdrehen des unteren Wurfarms deutlich verringert.

 

 

 

3. und beste Möglichkeit:

Das Spannen mit einer Spannschnur

Die Auflage wird auf den oberen Wurfarm gelegt, die Kappe auf  das untere Wurfarmende gestülpt (nachdem die Sehne dort eingehängt wurde.

Auf die Spannschnur treten, und den Bogen nach oben ziehen.
Dadurch wird es möglich, das obere Ende der Sehne problemlos einzuhängen.

Diese Methode spannt die Wurfarme gleichmäßig, und ein verdrehen der Wurfarme ist nahezu unmöglich.
Leider ist diese Methode auch die langsamste, und deswegen nicht sehr beliebt.

 

 

Es gibt noch weitere Methoden zum  Spannen, die ich hier nicht erwähnt habe, und die Sie sich von Freunden schildern lassen können.
Sollte Ihnen dabei der Bogen um die Ohren fliegen: ärztliche Hilfe bekommen Sie  im Krankenhaus, und neue Wurfarme bei mir -
www.Armbrusttechnik.de

[Hauptseite] [Bogentypen] [Recurvebögen] [-- spannen] [-- Grundstellung] [-- anheben / vorhalten] [-- ankern] [-- der Schuss] [Compoundbögen] [Langbögen] [Nockpunkt] [Zubehoer] [Pfeile] [Vor dem ersten Schuss] [Bogen-ABC] [FAQ- häufige Fragen] [Typische Fehler] [Impressum] [Interessante Links] [Ausblick] [Videos]